Dafür gibt es keine allgemein gültige Antwort.

Du fängst mit dem ersten verdienten legendären Euro an und ab ann ist die Skala nach oben offen!
Es hängt von deinem Unternehmergeist und deinem Willen ab. Ist dein Ziel einfach nur zu „überleben“ oder macht dir Business so viel Spaß, dass du ein Projekt nach dem Anderen raushaust und dein Geld wieder in neue Business Ideen investierst.

Generell hast du als Selbständiger ein höheres finanzielles Risiko kannst aber auch weitaus mehr verdienen als ein Angestellter. It’s up to you!

Du wirst wahrscheinlich merken, dass es wahnsinnig viel Spaß macht die ersten eigenen Euros Online zu verdienen. Wirklich jeder hat mal ganz klein angefangen. Viele Digitale Nomaden ruhen sich nicht auf einer Einnahmequelle aus. Je mehr verschiedene Einnahmequellen du hast umso besser verteilst du dein unternehmerisches Risiko.

Je mehr du ausprobierst, desto mehr lernst du. Mit der Zeit siehst du ständig neue Geschäftsideen. Oft endet es so, dass du am liebsten viel mehr Dinge angehen willst als du schaffst. Eine Möglichkeit ist es dann, ein Team aus Freelancern aufzubauen und Aufgaben abzugeben oder deine Geschäftsprozesse zu automatisieren. So kannst du auch anderen die noch nicht soweit sind ermöglichen ortsunabhängig für dich zu Arbeiten und von dir zu lernen.

Das Leben in vielen anderen Ländern ist günstiger als in Deutschland. Siehe auch „Was ist Geo-Arbitrage?“.

Zu den günstigen Regionen gehören zum Beispiel Südostasien und Mittelamerika. In Australien, Neuseeland, Kanada oder USA musst du mit Lebenshaltungskosten wie in Europa rechnen. In Südamerika gibt es einige teurere Länder wie zum Beispiel Brasilien, Chile und Argentinien aber auch günstige Länder wie zum Beispiel Kolumbien, Peru oder Ecuador.

Dazu kommt dein Umgang mit Geld. Wenn du als Angestellter vorher 3.000 € verdient hast und dann zu Beginn deiner Selbständigkeit nur noch die Hälfte und dabei deine Kosten nicht im Griff hast dann geht das nicht lange gut.

Dafür gibt es zwei Lösungen. Du brauchst für deinen Start entweder Ersparnisse oder du lebst minimalistischer als vorher – noch besser: Beides.

Wer als Digitaler Nomade mehr Flexibilität und Reisen möchte für den sind „Dinge“ und „Besitz“ oder langfristige „Verträge“ nur unnötiger Ballast.

Du weisst nicht wo du anfangen sollst?
6 STEPS zum Digitalen Nomaden + Lifestyle Kostenplan!
Wie sieht dein idealer Lifestyle überhaupt aus und was kostet er...? Das und viel mehr in unserer kostenlosen E-Mail Serie!

Comments

  1. EU Freilernen-erlaubt

    Vielen Dank für Eure tollen Informationen! Wir sind gerade auf Teneriffa gelandet. Ein Projekt welches alles ins ins Detail geplant war hat sich von einer Sekunde auf die andere in LUFT aufgelöst…. Gestrandet? Nein, es ist voll spanend. Wir fühlen uns das erste mal im Leben richtig Vogelfrei, einfach Traumhaft. Normal würde mir diese neue Situation Angst machen doch mich hat es voll aus meinem Lethargischen Hausfrauen da sein ins Leben katapultiert einfach der Hammer. Nach 8.Monaten FREILERNER in Deutschland, gibt es für uns kein Zurück. Die Menschen hier auf Teneriffa sind so locker, hilfsbereit, freundlich und unkompliziert. Weiter so, ich werde mal Eure Tipps durchforschen.